calendar dojo facebook instagram language vimeo

Kangeiko

Kangeiko bedeutet „Winter-Übung“. Gemeint ist ein Training in der kältesten Jahreszeit zur kältesten Tageszeit.

Jigorō Kanō, der Begründer des Judo, hat diese in Vergessenheit geratene Tradition 1895 wieder eingeführt. Von Kanō inspiriert, hat sich das Kangeiko in vielen japanischen Kampfkunstdojos zu einem jährlich wiederkehrenden Übungsritual etabliert.

Zu Kanōs Zeiten richtete sich das Kangeiko an Jugendliche. Begann um 3 Uhr morgens und dauerte drei, vier Stunden. Heutzutage richtet sich das Kangeiko an Erwachsene und soll eine dichte und verbindende Übungserfahrung ermöglichen. Eine Woche lang üben Menschen in der ganzen Welt – täglich – morgens oder abends ihre Kampfkunst.

Lehrer

Dirk Kropp

Voraussetzung

Ein Jahr Übungserfahrung.

Termine

  • 25. — 30.01.2021
  • 24. — 29.01.2022
Kangeiko

Zusätzliche Übungszeiten

Montag bis Samstag von 6.00 bis 7.00 Uhr morgens, ab 5.50 Uhr Klangschalen-Meditation.

Gebühr

Die Gebühr beträgt 95 €. Für Dojo-Mitglieder ist das Kangeiko kostenlos. Eine tageweise Teilnahme ist möglich.