René Wasser

In Ausbildung zum Aikido-Lehrer, 2. Dan Aikido

Geboren 1969 in Köln, schloss ich nach der Mittleren Reife eine Lehre als Bäcker ab. Nach einem Jahr Arbeit beschloss ich jedoch mich beim Bundesgrenzschutz zu bewerben. Nach der bestandenen Aufnahmeprüfung war ich ein Jahr lang in Alsfeld (Hessen) stationiert, ein weiteres Jahr in der Gemeinde Swistttal bei Bonn. Inzwischen bin ich seit über 20 Jahren bei einem großen Automobilkonzern in Köln tätig und Vater von zwei Töchtern.

12-jährig begann ich mit Taekwondo und übte diesen Sport auch mehrere Jahre aus, zudem begleitete mich eine lange Zeit das Natural – Bodybuilding, zusätzlich erwarb ich eine Trainer Lizenz in dem Bereich „Gesundheitsorientiertes Fitnesstraining“.

Kennengelernt habe ich Aikido 1992, als ich zufällig zu Dirk Kropp´s Dojo fand. Ich absolvierte zunächst ein Probetraining und entschied mich daraufhin Aikido noch ein wenig besser kennenzulernen. Ich war sofort fasziniert von der Ruhe und dem klar strukturierten Übungsstil, der sehr meinem Naturell entspricht. Zudem wurde mir nie das Gefühl des Leistungsdrucks vermittelt.

Ich orientierte mich öfters um, fand aber immer wieder zu Dirk Kropp´s-Dojo zurück, denn gedanklich hielt ich immer am hiesigen Aikido-Stil fest. Aikido ist für mich der Weg, mich bis ins hohe Alter körperlich und mental weiterzuentwickeln, mit Rücksichtnahme auf die Gesundheit. Orientiert wird sich dabei immer an dem eigenen, individuellen Lerntempo. Nach meiner Ausbildung möchte ich mein erworbenes Wissen und meine Begeisterung gerne an andere weitergeben.