Michael Schroden

In Ausbildung zum Aikido-Lehrer, 2. Dan Aikido

Geboren 1975 in Gerolstein in der Eifel, zog ich mit 16 Jahren nach Köln und begann meine Ausbildung bei einem großen Telekommunikationsunternehmen. Seit dieser Zeit durchlief ich dort mehrere Stationen und bin heute als Keyaccountmanager tätig.

15-jährig begann ich mit Karate. Nach meinem Umzug nach Köln trainierte ich mehrere Jahre Kickboxen und einige Jahre Wing Chun. 2006 gelangte ich an eine Broschüre, in der der Aikidostil von Dirk Kropp beschrieben wurde. Davon inspiriert kam ich zum ersten Probetraining und trainiere seit diesem Zeitpunkt in seinem Dojo.

Seit mehreren Jahren beschäftigt mich der Gedanke, Aikdolehrer zur werden. Nun habe ich mich dazu entschlossen, diesen Wunsch in die Tat umzusetzen. Eine große Herausforderung wird das Vereinen von Familie, Ausbildung und Beruf sein.

Am Aikido fasziniert mich die Möglichkeit des Übens bis ins hohe Alter unter Rücksichtnahme auf die Gesundheit und die permanente und tiefe Weiterentwicklung sowohl auf körperlicher als auch mentaler Ebene. Zudem empfinde ich die Ruhe beim Training als etwas besonderes, um ohne Ablenkung und ständige Verbesserungen eigene Erfahrungen zu machen und somit eine fundierte empirische Verbesserung der Technik und Wahrnehmung selbstständig im eigenen Tempo zu erarbeiten. Der Weg des Budos begeistert mich in seiner allumfassenden Wirkung und diesen will ich intensiv beschreiten. Nach meiner fünfjährigen Ausbildung möchte ich meine Erfahrungen weitergeben.