Training

Aufbau einer Stunde

Alle Übungsstunden beginnen mit einer 20- bis 25-minütigen Bewegungsmeditation aus Wahrnehmungs-, Atmungs- und Körperschulungen – ohne Partnerin oder Partner. Ausführliche Abrollübungen folgen. Danach werden die Aikido-Techniken – die in unserem Dojo ohne jegliche Form von Akrobatik auskommen – zu zweit geübt. In den Stunden für länger Übende kommt die freie Verteidigung auf freie Angriffe hinzu.

Der Einstieg

Im Grundlagen-Training wird langsam geübt. Für jede einzelne Technik haben Sie viel Zeit, damit Sie sie durch und durch verstehen und gut einüben können.

Individueller Lernrhythmus

Die besondere Ruhe im Training fördert das körperliche Erfassen der Techniken, sie verdichtet die Konzentration und unterstützt ein Üben im individuellen Lernrhythmus.