Dojo

Raum für Körper, Geist und Seele

Bei der Gestaltung unserer Übungshalle verbindet sich die Funktionalität einer weiträumigen Trainingshalle mit dem würdevollen, besinnlichen Charakter eines gepflegten Meditationsraumes. In Japan nennt man einen solchen Raum Dojo. Der „Ort des Weges” soll zum einen die Möglichkeit bieten, Abstand vom Alltag zu gewinnen, zum anderen soll er eine respektvolle, konzentrierte Atmosphäre in einem Kampfkunst-Training unterstützen.

Japanische Anmutung

Unser Dojo ist ein Ort der Stille und der Bewegung. Seine japanische Anmutung erhält das Dojo durch geometrisch klare Formen und eine minimalistische Einrichtung: zwei prächtige Holzschiebetüren und eine zum gesunden Barfußlaufen einladende Mattenfläche. Als einziger Schmuck dient ein Rollbild mit den japanischen Schriftzeichen für Aikido und ein schlichtes Blumengesteck.

Einheitliche Kleidung

Die Wertschätzung der Einfachheit spiegelt sich auch in der Kleidung wider: In unserem Dojo tragen alle Übenden weiße Anzüge mit weißen Gürteln.